Aktuell > EVP-Fraktion nominiert Rainer Wieland für Amt des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments



Die Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) hat heute den Gerlinger CDU-Europaabgeordneten Rainer Wieland in geheimer Wahl mit der höchsten Stimmenzahl als Kandidaten für das Amt eines Vizepräsidenten im Europäischen Parlament nominiert. Die Vizepräsidentenkandidaten müssen nun in der kommenden Woche noch vom Plenum des Europäischen Parlaments im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung bestätigt werden.

 

Das Europäische Parlament hätte damit erstmals seit 20 Jahren wieder einen Vizepräsidenten aus Baden-Württemberg.

 

Rainer Wieland (52) ist seit 1997 Mitglied des Europäischen Parlaments und betreut die Region Stuttgart sowie den Stadt- und Landkreis Heilbronn. Der gelernte Rechtsanwalt ist vor allem im Bereich der Rechts- und Innenpolitik tätig.

 

"Es ist zugleich eine Ehre und ein Vertrauensbeweis, dass meine Fraktion mich für dieses verantwortungsvolle Amt vorschlägt", sagte Rainer Wieland.

 

Die Europäische Volkspartei ist aus der Europawahl am 7. Juni 2009 als Gewinner hervorgegangen. Sie hat 265 der insgesamt 736 Sitze im Europäischen Parlament erzielen können und ist mit Abstand stärkste Kraft im Europäischen Parlament, das 493 Millionen Unionsbürger vertritt.