Aktuell > Mitgliederversammlung



Unser Landtagsabgeordnete Konrad Epple begann in seinem Grußwort aus der Arbeit der Landtagsfraktion. Trotz bester Steuereinnahmen wird die amtierende Landesregeierung ohne Neuverschuldung in Milliardenhöhe nicht auskommen. Die CDU geführte Regierung konnte unter weit schlechteren Bedingungen 2009 und 2010 einen ausgeglichen Haushalt vorlegen.  Dadurch wird die Belastung auf künfitge Generationen geschoben und der Handlungsspielraum in Krisenzeiten begrenzt. Die Möglichkeiten als Opposition sind hier sehr begrenzt weil naturgemäß die Mehrheiten fehlen.

Der Vorsitzende Joachim Winter blickte auf ein abwechslungsreifes Jahr der CDU zurückblicken. Der im September 2011 gewählte Vorstand hat jedoch die Schwerpunkte in der Arbeit des Ortsverbandes verschoben und der politischen Diskussion einen größeren Raum gegeben.

Ein Höhepunkt des vergangen Jahres war das 40-jährige Jubiläum. Hier blickte die CDU auf erfolgreiche 40 Jahre zurück. Zusätzlich zur  Festrede des Ehrenvorsitzenden und Gründungsmitglied  Rudolf Bauer und Grußworte der Abgeordneten Bilger und Epple konnte man an Infotafeln und in einer Diashow in die abwechslungsreiche Geschichte der CDU zurückblicken.

Mitglieder des Ortsverbandes engagierten sich bei der Volksabstimmung über den Ausstiegsvertrag zu S21

Am 3. Juli besuchte die CDU in den Jugendtreff in Münchingen. Hier konnten sich die Besucher vor Ort von der vielfältigen und Abwechselungsreichen Arbeit im Jugendtreff unter der Leitung von Frau Öhler überzeugen.

Am 23. August  konnte B. Lasotta der integrationspolitische Sprecher der CDU Fraktion zu einem Abendgespräch gewonnen werden. Er verstand es sehr gut darzulegen welche Herausforderung bei der Integrationspolitik anstehen und welche Werte auch in Zukunft in der Bundesrepublik wichtig sind. So ist hier die  Aufklärung die Emanzipation und die Trennung von Staat und Kirche Meinungsfreiheit und zu nennen. Aus Sicht von Hr. Lasotta darf das nicht der Beliebigkeit  und dem Weg des geringsten Widerstands überlassen werden.

Unter dem Stichwort Forum Kommunalpolitik hat die CDU Fraktion die Mitglieder der CDU eingeladen um über Themen in unserer Stadt zu informieren und zu diskutieren. Schwerpunkte hierbei waren die Möglichkeiten zur Entwicklung in Münchingen und Korntal der Ausbau der Kinderbetreuung.  Bei de rinnerörtlichen Entwicklung  wurde aufgezeigt dass sich das Bahnhofsareal in Korntal entwickelt und sich eine Lösung mit dem Eigentümer Lidl abzeichnet. Als Gegenpol hierzu wird die das Projekt Stadtmitte Korntal vorangetrieben um den Verbleib des Vollsortimenters als Ankermarkt in de rStadtmitte sicherzustellen. 
Bei der Familienpolitik führte Martin Hönes aus dass es Ziel ist eine Wahlfreiheit bei der Kinderbetreuung zwischen 1 und 3  zu ermöglichen. Soll die Kinderbetreuung in der Familie erfolgen oder inder Kinderkrippe. Es ist hierbei die Verantwortung der Eltern für das Kind die beste Variante zu finden.

Darüber hinaus war die CDU wieder mit dem Seniorennachmittag Aischbachputzte und Waldputzete veranstaltet. Hier zeigt die CDU Verantwortung und Initiative für Korntal-Münchingen und Bürger. Es gilt Verantwortung für das Gemeinwesen zu übernehmen und nicht nur nach Verwaltung zu rufen.

Und da es nicht nur ums Schaffen alleine  geht trafen sich die Aktiven der CDU beim Helferfest zu einem gemütlichen Abend am Minigolfplatz.

Der Fraktionsvorsitzende Martin Hönes erstattete einen ausführlichen Bericht aus der Gemeinderatsfraktion. So sind die Schwerpunkte in Münchingen zur Zeit die Entwicklung der Kleinkinderbetreuung. Mit dem Bau einer Kleinkinderbetreuung im Albert-Buddenbergareal, je einem Anbau des Johannes Völter-Kinder-Kindergarten und der Kindergartens im Kallenberg wird das Etap-penziel voraussichtlich erreicht sein. Die-ses wird kurzfristig das Bauamt stark belasten. Mittelfristig soll mit neuen Konzep-ten und Ideen auch der Ortskern in Münchin-gen wieder angegangen werden. Hier ist es entscheidend die Eigentümer mitzunehmen und zu gewinnen und einen langen Atem zu haben.
Als Vertreter aus dem Kreistag konnte Markus Schaible von einem sehr soliden Haushalt be-richten sodass die Kreisumlage gesenkt werden kann. Ein Sorgenkind ist der Klinikbe-trieb der erhöhten Zuschussbedarf hat.
Nach den Berichten wurde Doris und Hermann Bohm für 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU Münchingen geehrt. Diese Ehrung ist ein Dankeschön dafür nicht nur in guten Zeiten sondern auch in stürmigen Zeiten dem Orts-verband treu geblieben zu sein. Zum Abschluss kam noch unser Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger im Lamm vorbei und diskutier-te mit dem Mitgliedern der CDU die aktuellen Entwicklungen in der Bundepolitik.