Aktuell > CDU begrüßt Großaktion am Aischbach




Der Aischbach hat in den vergangenen Tagen in der Presse auf sich aufmerksam gemacht, weil angrenzende Grundstücksbesitzer den bekannt niedrigen Wasserstand dieses Gewässers und den den teilweise starken Pflanzenbewuchs im "Bachbett" auch zurecht bemängelten. Dies war und ist der Grund, weshalb sich die Münchinger CDU schon seit vielen Jahren um die Behebung dieses Zustandes bemühte. Die Übernahme einer Bach-Patenschaft für einen Abschnitt des Aischbachs durch die CDU war die Folge. Das Ausmähen des Aischbaches und der Abtransport des Mähmaterials durch den Bauhof der Stadt standen seit Jahren auf Programm. Der Zustand in diesem Abschnitt konnte durch diese Maßnahmen deutlich verbessert werden. Unser letzter Einsatz war in diesem August. Das Überwuchern des Bachbettes mit Pflanzen aller Art sowie ein verlanden wurde nun auch vom Bauhof unserer Stadt registriert, weshalb er sich daranmachte, mit schwerem Gerät das Bachbett ausbaggern zu lassen. Diese Methode ist nicht die feinste aber die wirkungsvollste. Die relativ geringe Menge Wassers kann so wenigstens abwärts seinen Weg suchen, wenn vom Gebiet "" mal wieder Nachschub durchkommen sollte. Da haben die Verantwortlichen unserer Stadt noch eine wichtige Aufgabe zu bewältigen. Wenn sich die Münchinger CDU mit dem angesprochenen Problem seit vielen Jahren schon befasst hat, tut sie dies seit jeher deshalb, weil sie das Gewässer "Aischbach" am Leben erhalten und diesem Gewässer helfen will.